Arbeitsgruppe Lüftung

Würden sie den ganzen Tag im Haus ihr Licht anlassen? Ein einziger Schalter und ständige Belüftung sind aber im Moment Stand der Technik bei Lüftungsanlagen in der Haustechnik.

Die Arbeitsgruppe Lüftung hat sich die Untersuchung von bedarfsgerechter Lüftung mit raumweiser Regelung zum Ziel gesetzt. Zusätzlich soll diese Lüftung mit vorhandenen Feuchtequellen kombiniert werden.

Comic Lüftung

( 1) Ein behagliches Raumklima braucht ausreichende Belüftung

Hausgrafik_Passivhaus-Institut

(2 ) Schema Lüftungsanlage eines Passivhauses Quelle Passivhausinstitut

Das Schema Bild 2 zeigt eine Lüftungsanlage eines Passivhauses. Die Außenluft wird angesaugt und über einen Wärmeübertrager erwärmt. Die erwärmte Luft wird anschließend den Räumen zugeführt wo ständig frische Luft benötigt wird, im Schlafzimmer und im Wohnzimmer. Die Luft strömt weiter über den Flur in die belasteten Bereiche wo sie wieder abgesaugt wird im Bad und der Küche. Die abgesaugte Luft erwärmt über den Wärmetauscher die frische Luft bevor sie als Fortluft wieder das Gebäude verlässt.

funktion_rotor_luft_de

(3) Rotationswärmetauscher mit Wärme- und Feuchterückgewinnung  Fa. Klingenburg

Rotationswärmetauscher mit Wärme- und Feuchterückgewinnung Bild 3 können die Feuchtigkeit in der Abluft auf die Zuluft übertragen. Dadurch wird die Raumluft im Winter nicht so trocken.

Eines der wichtigsten Elemente einer Lüftungsanlage ist die Steuer- und Regelung. Durch die Steuerung, können die Stellung der Fortluftklappen, die Strömungsgeschwindigkeit und der Volumenstrom bestimmt werden. Die Regelung der Anlage erfolgt durch Sensoren die zum Beispiel den CO2 – Gehalt der Luft im Raum bestimmen und die Anlage nach den gemessenen Werten steuern.

Das Plakat der Arbeitsgruppe Hülle finden sie hier Plakat Lüftung

Folgende Firmen wirken bei der Arbeitsgruppe Lüftung mit:

Gebrüder Peters             Bergsteiner neu                       GEKO

Zurück zur Technologie