Siedlung

Energieeffiziente Gebäude als Wohnquartier zu planen bietet eine Reihe interessanter Optionen, die gerade für eine prosperierende Region wie Ingolstadt samt seiner wirtschaftlichen Gegebenheiten interessant sein könnte. Die Verknüpfung von Gebäudeenergieversorgung eines Quartiers mit Aspekten der Elektromobilität erscheint sinnvoll.

Interessante Konzepte dazu wurden in anderen europäischen Städten bereits realisiert:

Sonnenschiff und Solarsiedlung, Stadtteil Vauban Architektur: Rolf Disch

Die Solarsiedlung in Freiburg besteht aus Reihenhäusern und einem Gewerbebau, dem Sonnenschiff. Die Siedlung besteht aus 59 Wohnhäusern und neun Penthäusern auf dem Dach des Sonnenschiffes. Die Einzelhäuser verfügen über 75 -167 m², die Wohnhäuser zusammen über 7.850m² Wohnfläche. Alle Gebäude sind als Plusenergiehäuser ausgelegt und produzieren mehr Energie, als sie verbrauchen.

Alle Häuser sind in Holzbauweise gebaut und verfügen über ein großes Dach aus Photovoltaikmodulen. Die Fassaden sind farbenfroh gestaltet. Die Siedlung  ist komplett autofrei, sie verfügt über eine Tiefgarage im Sonnenschiff und einem Car-Sharing-System.

Solarsiedlung_Suedwesten

(1 ) Draufsicht Solarsiedlung Rolf Disch SolarArchitektur, Freiburg.

Plusenergie_Reihenhaeuser_Suedwest

(2)  Solarsiedlung Rolf Disch SolarArchitektur, Freiburg.

Rolf Disch SolarArchitektur
Sonnenschiff
Merzhauser Str. 177
79100 Freiburg

Kleehäuser Freiburger Stadtteil Vauban,  Architektur Common & Gies Architekten

Die Passivhaussiedlung ist ebenfalls im Freiburger Stadtteil Vauban errichtet worden. In zwei Häusern wurden 25 Wohneinheiten gebaut. Die Fassade wurde zum Teil aus unbehandelten Materialen (Stahl und Holz) errichtet. Auf den Dächern sind Photovoltaikmodule montiert. Der Energiemix aus BHKW, Solarkollektoren, Solarstromanlagen, Windenergie erlauben niedrige Nebenkosten.

klee_gesamtansicht_lange2

(3) Seitenansicht mit Holzfassade Kleehäuser Freiburg

Weitere Informationen zur Vauban Siedlung  finden Sie hier: http://www.passivhaus-vauban.de

http://www.passivhaus-vauban.de/downloads/sb-vauban-0301.pdf

SunnyWatt, Architekten: Kämpfen für Architektur, Beat Kämpfen, Zürich/CH

Die Siedlung „Sunny Watt“ ist eine Plus-Heizenergie-Wohnsiedlung in der Region Zürich sie wurde 2010 fertiggestellt und mit dem Schweizer Solarpreis 2011 ausgezeichnet. Die Siedlung besteht aus 7 Reihenhäusern und 12 Wohnungen. Alle Gebäude wurden nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekten errichtet und befinden sich in Südhanglage. Großzügige Fensterfronten im Süden, kleine Öffnungen im Norden runden das Konzept der Solararchitektur ab. Die Gebäude bestehen aus vorgefertigten Massivholz. Dabei wurde auf ökologische Materialen und eine hohe Wärmedämmung geachtet.

SunnyWatt_Suedansicht_108-352-690-460-90

(4) Ansicht Innenhof SunnyWatt (Quelle: http://www.kaempfen.com)

Durch die Solararchitektur wird nur wenig Heizenergie für die Gebäude benötigt. Zur Wärmegewinnung für Heizung und Warmwasser wird eine Erdwärmepumpe und Solarthermie eingesetzt. Auf dem Dach befinden dachintegrierte Photovoltaikmodule. Die Photovoltaik produziert etwa 80% des Haushaltsstromes über das Jahr verteilt.

Zur Siedlung gehört ein gemeinschaftlicher Spielplatz und wenig versiegelte Flächen.

http://www.kaempfen.com/de/projekte/neubau/sunny-watt

kämpfen für architektur ag
Badenerstrasse 571
CH-8048 Zürich

Zurück zur Startseite